Garz


im Süden der Insel Rügen am Greifswalder Bodden

karte-aktuell-klein-moenchgut

Garz ist die älteste und zugleich kleinste Stadt der Insel Rügen. Der Ort findet sich im Süden der Insel direkt an der Deutschen Alleenstraße in Richtung Putbus etwa 5 km von der Küste entfernt

In nur wenigen Autominuten erreichen Sie den Greifswalder Bodden am schönen und idyllischen Strandabschnitt „Palmer Ort“.

Die Entfernung nach Stralsund beträgt 22 Kilometer, zur Stadt Bergen auf Rügen 12 Kilometer. Seit 2004 gehört die Halbinsel  Zudar zur Stadt. Südlich von Garz liegt, mit dem Garzer See, einer der wenigen größeren Seen auf der Insel Rügen.

Mit kleinen Geschäften und gastronomischen Einrichtungen, zwei Schulen, einer Kindertagesstätte und Arztpraxen finden Einheimische und Besucher der Insel hier wichtige Versorgungseinrichtungen.

Beim alten slawischen Burgwall erwartet das Ernst-Moritz-Arndt Museum historisch interessierte Gäste.

Garz liegt in der wunderschönen Landschaft der Rügischen und Greifswalder Boddenküste – für den nach Ruhe und Natur suchenden ein beschaulicher Ort mit kulturellen Besonderheiten.

Garz und seine Sehenswüridkeiten

  • Die evangelische Stadtkirche St. Petri, wurde Mitte des 14. Jh. im gotischen Stil aus Backsteinen erbaut. Die 2 östlichen Joche entstanden erst im 15. und 16. Jh. Um 1648 wurde der Spitzturm bei einem Sturm zerstört und durch den heutigen flachen Turm ersetzt.
  • Der slawische Burgwall Garz, deren 3 Tempel 1168 zerstört wurden, zählt zu den am besten erhaltenen in Deutschland.
  • Die älteren Bürgerhäuser, zumeist traufständig, stammen ausschließlich aus der Zeit nach dem großen Stadtbrand von 1765: Lindenstraße 1-2 und 4, Pfarrhaus, Wenden Str. 17, Langestr. 13
  • Das Ernst-Moritz-Arndt-Museum, ist dem im heutigen Ortsteil Groß Schoritz geborenen Dichter gewidmet.

Groß Schoritz

Karnitz

Losentitz

  • Gutshaus Losentitz von um 1892