Lobbe


im Mönchgut auf Rügen

 

Fotografie by Jens Eckstein

Sanfte Hügelketten als Halbinsel zwischen dem Meer und dem Bodden, weite und flache Salzwiesen sowie dichte Schilfgürtel an ruhigen Buchten, breite Sandstrände und aufragende Steilufer, prächtiger Buchenwald und harzduftende Kiefernheide – so zeigt sich Ihnen das Mönchgut ! Die ungewöhnliche Halbinsel im Südosten von Rügen gilt nicht nur als die vielfältigste Landschaft der größten Insel Deutschlands, sonder auch als etwas einmaliges an den Ufern rund um das mare balticum.

Lobbe gilt als Erholungsort inmitten des Naturschutzgebietes „Lobber Ort“. Sehenswert sind die riesigen Uferschwalbenkolonien an den Steilufern. Zwischen Lobbe und Middelhagen finden Sie das einizige noch erhaltenen Windschöpfwerk der Insel – ein technisches Denkmal der Produktionsgeschichte. Um 1900 erbaut, wurde es 1996 / 1997 rekonstruiert udn entwässert seitdem circa 500 ha umliegende Fläche.

Höhe bis Windrosenachse:    14,00 m

Durchmesser der Windrose:    9,90 m

Aufgrund der reichlich ausgebauten neuen Fahrradwege ist der Fahrspaß auf dem Radel garantiert und vielseitig möglich.