Nordwest - RÜGEN

Wer noch möglichst viel von Rügens Ursprünglichkeit erlebene will, der sollte unbedingt den Westen der Insel besuchen.

In idyllischer Ruhe und ländlicher Weiter versprechen urige Bauernhöfe und Gutshäuser erholsame Ferien, verheißen Grüne Märkte und beschauliche Landgasthöfe kulinarische Genüsse. Einmalige Naturschauspiele haben hier ihre Bühne - wenn die glühend rote Abendsonne die schilfgesäumten Boddenufer in magisches Licht taucht oder wenn im Frühjahr und Herbst zehntausende stolze Kraniche auf den weiten Feldern rasten.

Wogende Schilfgürtel, rustikale Bauernhöfe, mittelalterliche Backsteinkirchen und herrliche Gutshäuser prägen das Bild der ruhigen Landschaft Westrügens. Künstler und Handwerker lassen sich gerne über die Schulter schauen. In einigen Werkstätten und Ateliers locken Mitmach-Aktionen. Aktivurlauber finden beim Surfen, Angeln oder Radfahren ihre optimale Entspannung.

Wanderer sind eingeladen, verschiedene Naturerlebnispfade zu erkunden und Rügens kleine Schwesterinsel Ummanz zu entdecken. Das 20 km kleine Inselland, auf dem die Haflinger Pferde zu Hause sind, ist von einem Deich gegen Hochwasser geschützt. Auf diesem kann man sich beim Spazierengehen oder radfahren den Wind um die Nase wehen lassen, Kiter in Aktion erleben und den Anblick der Insel Hiddensee genießen.

Die Rügeninsel Ummanz


Ummanz ist die stille Schwester Rügens - mit ihrer endlos scheinenden Naturlandschaft abseits der Touristischen Hochburgeb und viel Platz zum Toben und Herumtollen, ist sie ein Paradies für die ganze Familie. Auf traditionellen Bauernhöfen können Groß- und Klein gemeinsam das echte Landleben erfahren, zum Beispiel beim Butter stampfen im Original Butterfass oder beim Rapsöl pressen. Und besonders die kleinen Wasserratten erleben hier Badespaß pur. Aufgrund des flachen Wassers vor der Insel Ummanz ist sicheres Baden garantiert.

ORG_DSC02917

Gingst


Der ehemalige Marktflecken Gingst grüßt schon von Weitem mit seinem markanten Kirchturm und dokumentiert in den historischen Handwerksstuben, wie anno dazumal gearbeitet wurde. Für abenteuerlustige Familien ist der Rügen Park fester Programmpunkt im Urlaub. Über 80 maßstabsgetreue Miniaturmodelle, Karussells, eine Parkeisenbahn und viele weitere Fun- und Fahrtraditionen versprechen einen tollen Tag mit der ganzen Familie.

Gingst-Markt-800
sonnenuntergang-über-der-Mole-im-Juni-2016

Schaprode


Schaprode ist vor allem als der Ort bekannt, in dem die Fähren nach Hiddensee ablegen. Doch dank seiner historischen Fischerkaten, Reetdachhäuser udn der prachtvollen St. Johanniskirche lohnt es sich, in dem Dorf, das vor über 800 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wurde, zu verweilen. Sehenswert sind auch die stolzen Herrenhäuser in den Ortsteilen Granskevitz, Udars, Poggendorf und Streu.

Insel Hiddensee


Sanddorn, Heidelandschaft udn der Charme traditioneller Reetdachhäuser prägen Rügens verträumte und liebliche Schwester, die Insel Hiddensee. Die usprüngliche Schönheit und der weiter Blick über das Meer verzauberten schon vor über hundert Jahren Jahren Künstler und Denker, die Hiddensee zu ihrem Domizil erkoren.

Gelassenheit ist angesagt auf dem "söten Lanneken" - dem süßlichen Ländchen - wie Einheimische das Inselchen liebevoll nennen, denn Hiddensee ist gänzlich frei von privatem Autoverkehr. Pferdekutschen und Fahrräder dienen den Urlaubern und Einheimischen als Fortbewegungsmittel.

Am Leuchtturm auf dem Dornbusch liegt Urlaubern eine ganze Inselwelt zu Füßen, Boddengewässer und die Ostsee zeigen sich in ihrer vollen Schönheit. Badefreuden oder romantische-stürmische Spaziergänge genießen Urlauber an den herrlichen, weißen Stränden, wo sie nach stürmischen Nächten mit ein wenig Glück auch Bernsteine finden können. Wanderungen durch die Heide, leckere Fischbrötchen oder ein Besuch der Seebühne Hiddensee runden das Inselerlebnis ab. Und wenn die letzte Fähre abgelegt hat, hüllt sich das Eiland in wohlige Stille.

Seit 1990 gehören große Teile der Insel Hiddensee zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Gewässer dieser Region sind das wichtigste Überwinterungsgebiet für Wasservögel im Ostseeraum und ein bedeutendes Brutvogelgebiet. Aber auch Fische, Amphibien und Robben sowie seltene Pflanzen haben hier ein Refugium gefunden.

????????????????????????????????????
DSC_7554

Kraniche und Gutshäuser


In Rügens ruhigem Westen sind besonders zahlreich: die Guts- und Herrenhäuser, die teilweise märchenhaft an die Geschichte der Insel erinnern. Sie erzählen von berühmten Persönlichkeiten und Familientraditionen. Nach aufwändigen Sanierungsarbeiten erstrahlen viele Güter in neuem Glanz und bieten Urlaubern stilvolle Unterkünfte. Einzelne träumen noch in wild-romatischen Gärten vor sich hin. Hier können Reisende noch wunderbare Entdeckungen machen und dem Charme vergangener Zeiten erliegen.

Schriftauszüge aus der Zeitschrift: "Insel Rügen" aus 2018 / Herausgeber: Baltic Project GmbH www.wirsindinsel.de